Donnerstag, 23. April 2015

"Apollo" International Poster Exhibition | Alba Iulia (Karlsburg | Rumänien)



Apollo Tempel in Side (Türkei) | Temple of Apollo in Side (Turkey)
Tusche auf Papier | Ink on paper
A3 (42 x 29,7cm)


Mein Bild s.o. wird gedruckt und als Poster während dem zweiten Internationalen Jugend Theater Festival "Apollo" vom 24. bis 25.04.2015 im National Museum of Unification in Alba Iulia (Karlsburg | Rumänien) ausgestellt. Eröffnung: Samstag, 25. April 2015 um 13:00 Uhr.
  
My work (see above) will be printed and exhibited during April 2015 at the National Museum of Unification from Alba Iulia. Opening: Saturday, 25 April, 2015 at 1:00 PM | Opened by: Ioan Hădărig, Art Director. The organizers propose a project as a premiere for Alba County, dedicated exclusively to the theatre and the poster as art object. The exhibition will take place within the 2nd "Apollo" International Youth Theatre Festival 2015.

"The deepest emotions and experiences of the human spirit as Community and as Self are encoded in the atemporality. In the Greek mythology, the god Apollo is the patron of the arts, healing and prophecy. Since the tradition of the theatre is close related to the ancient Greek culture and because we try to put "skepsis" in everything we do, we decided to give the name of the ancient god Apollo to our festival - beliving that the art hides in its essence visionary dimensions that can help us discover subtle meanings of reality, healing valences derived from the mysterious meeting between the artist and the public, but most of all because we wish that this festival become a permanent invitation to expression not just for theatre, but for other arts  too. Apollo is not just a festival , is an exploration of the human spirit, a celebration of it's creativity and passion." Dr. VIOREL CIOFLICĂ

"Die tiefsten Gefühle und Erfahrungen des menschlichen Geistes, sowohl als Gemeinschaft als auch als Individuum, werden in der Zeitlosigkeit kodiert. In der griechischen Mythologie ist der Gott Apollo der Schirmherr der Künste, Heilung und Prophezeiung. Da die Tradition des Theaters eng mit der antiken griechischen Kultur verbunden ist und weil wir versuchen "Skepsis" bei allem was wir tun walten zu lassen, haben wir beschlossen unserem Festival den Namen des antiken Gottes Apollo zu geben - in dem Glauben, dass die Kunst in ihrer Essenz visionäre Dimensionen verbirgt, die uns helfen können die subtilen Bedeutungen der Wirklichkeit zu entdecken und die Valenzen der Heilung zu spüren, die sich in dem rätselhaften Treffen zwischen dem Künstler und der Öffentlichkeit ergeben. Wir wünschen uns vor allem, dass das Festival zu einer permanenten Einladung wird, nicht nur für die künstlerische Ausdrucksform des Theaters, sondern auch für den Ausdruck anderer Künste. Apollo ist nicht nur ein Festival, es ist eine Erforschung des menschlichen Geistes, eine Feier seiner Kreativität und Leidenschaft." Dr. Viorel Cioflicá


Organized by
"Skepsis" Group Association, Alba Iulia
"Inter-Art" Foundation, Aiud
"Liviu Rebreanu" Cultural Center, Aiud


Teilnehmende Künstler:





© www.romaniatourism.com 

National Unification Museum (Muzeul National al Unirii)
Address: Str. Mihai Viteazul 12-14

Open: Tue. - Sun. 10:00 a.m. - 5:00 p.m. 
Closed on Mon.
 

Donnerstag, 16. April 2015

Dahlie | Kunstpostkarte



Illustration einer Dahlie auf Papier (Hahnemühle Watercolour Postcard 230 gsm)
14,8 x 10,5 cm | 2015



Zunächst zeichnete ich das Motiv mit Tusche und Röhrchenfeder vor und kolorierte das Bild anschließend mit Aquarellfarben.



Übrigens finde ich das Hahnemühle Aquarell-Postkarten-Set sehr praktisch für unterwegs. Wenn ich auf Reisen bin kann ich meine persönlichen Eindrücke festhalten und muss nicht nach einer passenden Fotopostkarte für die Lieben zu Hause im Souvenir-Shop suchen. Die 30 strukturierten, naturweißen Karten mit rückseitig aufgedrucktem Adressfeld haben abgerundete Ecken und befinden sich lose in einer Metallbox. Beim bemalen mit Aquarellfarben wellt sich das Papier, daher feuchte ich es zuvor gleichmäßig mit kaltem Wasser an, lasse es trocknen und bemale es dann. Bei dem Bild s.o. habe ich zuerst die Tuschezeichnung (mit wasserfester Tusche!) angefertigt und anschließend das Bild befeuchtet. Alternativ kann das Papier im angefeuchteten Zustand auch auf eine glatte Oberfläche gelegt und an den Rändern mit einem Nassklebeband festgeklebt bzw. aufgespannt werden.


Montag, 13. April 2015

Rohvolution® am 22.03.15 im FEZ Berlin | Künstler Illian Sagenschneider

Am Sonntag, den 22.03.2015 besuchte ich gemeinsam mit meinem Partner die Rohkost-Messe „Rohvolution“ im FEZ in Berlin Wuhlheide. Neben den vielfältigen kulinarischen Eindrücken und Verköstigungen boten die faszinierenden, leuchtenden Bilder des Malers Illian Sagenschneider einen besonderen visuellen Genuss. Mein Partner fasste unser interessantes Gespräch mit dem Künstler in dem untenstehenden Artikel zusammen.



„Die Stimmung ist hier ganz anders als auf der CeBIT oder einer Touristenmesse oder sonst wo“

Die „Rohvolution“ gastierte zum vierten Mal in Berlin

„Wir haben eine tote industriell verarbeitete Nahrung, die einfach Dreck ist.“ Illian Sagenschneider drückt es drastisch aus und bringt es auf den Punkt. Die jährlich und mittlerweile an vier deutschen Standorten stattfindende Messe „Rohvolution“ will den Menschen mit der veganen Rohkost einen „Weg zur gesunden Ernährung“ aufzeigen.

Frühes Streiflicht | Aus der Reihe Cempedaks Aufbruch | 2004-2006 | 110 x 220 cm
Öl auf Leinwand | © Illian Sagenschneider

Illian nimmt an so gut wie jeder „Rohvolution“ teil. In der Rohkost-Szene ist er durch seine Porträts von hierzulande eher unbekannten Tropenfrüchten wie der Cempedak bekannt geworden. Die Messe nutzt er zum einen als Ausstellungsplattform für seine Gemälde. Zum anderen aber auch für seine Seminare mit dem Titel „Abenteuer Ernährung!“. Ein Abenteuer ist die Ernährung auch für den Maler selbst: Seit dem er im Jahr 2000 die rohköstliche Ernährung für sich entdeckt hat, hat er immer wieder Neues ausprobiert und so bereits vielfältige Erfahrungen am eigenen Körper gemacht. Anfangs folgte er dabei dem von den Messeveranstaltern beworbenen veganen „Weg zur gesunden Ernährung“.
  
Mittlerweile verzehrt Illian jedoch wieder Rohmilchbutter, rohen Fisch oder sogar rohe Muscheln. Animiert dazu haben ihn ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse. So erfuhr er von der Omega-3-Fettsäure DHA, die ein wichtiger Bestandteil des Gehirngewebes des Menschen und übrigens auch der Delfine ist. Illian ist somit als Nicht-Veganer und als einziger Bildender Künstler ein Exot unter Exoten auf der Rohvolution. Deswegen wurde er von den anderen Ausstellern anfangs nicht ernst genommen. Dafür bildet sein Stand in diesem Jahr das Tor zu einer der beiden Ausstellungsbereiche im Berliner Freizeit- und Erholungszentrum. Jeder Besucher schlendert zwangsläufig an seinem Stand vorbei. Viele davon, die laut Illian alle „aufgebrochen und auf dem Weg sind“, suchen dann auch das Gespräch mit ihm. „Ich krieg‘ mein Lebensoptimismus mit auf diesen Messen!“ Illian grinst. Seine Augen glänzen. Egal ob der „herrliche Freak“, der die vegane Rohkost zum Dogma erhoben hat, oder der absolute Neuling, der sich einfach nur mal informieren bzw. inspirieren lassen will. Illian „mag sie alle“.

Tropenschnee | 2011-2012 | 100 x 220 cm | Öl auf Leinwand | © Illian Sagenschneider

Illians Gemälde tragen Namen wie „Tropenschnee“ oder „Wiegenlicht“. Es sind im Grunde „ganz klassische Stillleben“. Das Ungewöhnliche sind die Motive: z. B. eine Kakaoschote oder eine Cempedak. Die Gemälde leuchten in warmen Farbtönen und machen Appetit. Wer will, wechselt ins Foyer und befriedigt diesen sogleich am Stand des Fruchtimporteurs „Orkos“. Im Foyer bieten außerdem gleich mehrere Stände grüne Smoothies an. Das dickflüssige Mixgetränk, das sich aus grünem Blattgemüse, Obst und Wasser zusammensetzt, bietet eine Fülle von Nährstoffen in leicht verwertbarer Form. Illian empfiehlt, jeden Tag eine Portion davon zu trinken. Man schaffe sich auf diese Weise einen „Teppich aus guter Laune“. Außerdem erlebe man immer wieder „kleine, leichte Rauschzustände von Euphorie, Glückseligkeit und Energie“, an deren Ende man aber nicht etwa auf harten Beton, wie nach einem Drogenkonsum, sondern nur auf den besagten weichen Gute-Laune-Teppich fiele. Klingt nach einem idealen Einstieg auf dem Weg zu einer Ernährung mit lebendiger und frischer Nahrung, die einfach glücklich macht.

Stachelquell | Aus der Reihe Cempedaks Aufbruch | 2007 | 120 x 230 cm
Öl auf Leinwand | © Illian Sagenschneider




Weiterführende Informationen

Über die Webseite des Künstlers können auch Kunstdrucke seiner farbkräftigen Bilder erworben werden:  

Aktuelle Termine für Seminare zum Thema Rohkost, Paleo, Low Carb und ketogene Ernährung:  

Internationale Vitalkostmesse Rohvolution®   
www.rohvolution-messe.de



Da ich kreative und schön angerichtete Speisen liebe, hat mich die „Rohvolution“, die ich schon zum dritten Mal besucht habe, wieder zu neuen Eigenkreationen angeregt. Mein persönlicher Favorit ist derzeit rohköstliche Schokolade. Aus dem Kakaopulver lassen sich nicht nur köstliche Getränke zaubern sondern auch aromatische und gesunde Torten.


 

Auf z.B. www.pureraw.de können zahlreiche roh-vegane Köstlichkeiten entdeckt werden.